Mäsi's Homepage

Stockholm #3

(Optimiert für Mozilla Firefox)



Ende Oktober habe ich die erste Periode abgeschlossen. Das Studium war sehr intensiv und musste manche Abende oder sogar Nächte opfern. Die Prüfungen der ersten Periode sind mir unterschiedlich verlaufen. Ich habe nicht ganz alles bestanden, so zum Beispiel das Modul Embedded Systems. Am 15. Januar habe ich nochmals die Möglichkeit, anzutreten. Dafür wäre die Prüfung nicht unbedingt schwierig gewesen, aber einen groben Fehler bei einer zähligen Aufgabe hat ausgereicht, um die 70% nicht zu erfüllen. Das Modul Artificial Intelligence habe ich dafür mit einem C (entspricht der Note 5) gepackt, obwohl ich nicht damit gerechnet hätte. Zu guter letzt habe ich das Schwedisch 3 - Intermediate fallen gelassen, da die Zeit mit den anderen zwei Kursen zu 150 % ausgefüllt war.



Nach der ersten Periode hatte ich eine Woche Ferien. In dieser Zeit besucht meine Eltern mich in Stockholm. Da hatte ich Zeit, vieles in Stockholm anschauen zu gehen, welches ich extra auf diese Woche aufgeschoben habe. Zum Beispiel Schiffli fahren, Stadtbesichtigungen, Besuch des Vasamuseums, "Befahrung" des höchsten Punktes in Stockholm, wenn nicht sogar im Umkreis von mehreren hundert Kilometern (155 m hoher Sendeturm), und und... ich reiste herum als wäre ich soeben in Stockholm angekommen. Ich war seit knapp drei Monaten hier und hatte bis hierhin einiges noch nicht gesehen.

Seit anfangs November bin ich fleissig an der Periode 2, mit den Modulen "Design of Global Applications", ein Programmierkurs, welcher in Schwedisch gehalten wird und "Network Security" auf Englisch. Dieser Kurs in Schwedisch ist sehr interessant, dadurch dass ich der einzige Nicht-Schwedisch-Sprechende bin und wir in einer 4er Gruppe ein Projekt durchführen müssen. Natürlich sprechen meine Projektgruppenkollegen meistens Englisch mit mir, meine Schwedischkenntnisse haben sich aber in dieser Zeit trotzdem verfünffacht, da die Einheimischen untereinander oft Schwedisch sprechen. Beim Mittagessen mit einem der Kollegen komme ich nun auch öfters dazu, das Schwedisch ein wenig zu trainieren. Auf jeden Fall kann ich bereits besser Schwedisch als Französisch.