Mäsi's Homepage

Highlights August

(Optimiert für Mozilla Firefox)



Schiffsreise durch die Schären - 10. August 2007

Der Skärgården oder auf Deutsch die Schären ist eine Inselgruppe mit etwa 24000 Inseln! Die Schiffsfahrt führte zu einer dieser Insel und dauerte hin- und zurück ganze sechs Stunden. Dies gab uns Ausflügler mal die Gelegenheit, Stockholm von ausserhalb zu bewundern und zu fotographieren. Leider dauerte der Aufenthalt auf der Insel selber nur eine Stunde.

Oskviq Party - 12. August 2007

Die Oskviq Party fand in einer Hütte mitten in der Wildnis statt, genauer gesagt in einem Wald und direkt am See gelegen. Als erstes fügten wir uns dem kalten Wasser und schwammen auf die andere Seite des Ufers rüber. Wieder züruck durften wir uns in der direkt am See gelegenen Sauna aufheizen. Die Temperatur war so um die 90°C heiss. Zwischendurch musste man schauen, dass man noch Luft kriegte, vor allem dann, wenn wieder Wasser in den Kohle-Herd gegossen wurde und der Wasserdampf mit dem Badetuch verteilt wurde. Das ganze machte natürlich sehr durstig und die Preise beim Bierausschank in der Hütte waren ausserdem sehr günstig. Ich glaube, mehr muss ich von diesem Abend nicht erzählen.

Swedish Dinner - 18. August 2007

Das Swedish Dinner war von der Studentenorganisation organisiert worden und fand im Nymble statt. Nymble ist ein Haus im Universitätsareal mit einem Pub und einem Restaurant versehen. Dort finden regelmässige Studentenparties statt. Das Swedish Dinner sollte uns Austauschstudenten mal die Möglichkeit geben, die Traditionen der Schweden Live zu erleben. Also eines ist klar, die Schweden leben vom Alkohol und der Alkohol lebt von den Schweden. Zum Essen gabs gratis für jeden eine Flasche Bier und zu zweit eine Flasche Weisswein dazu! Die Vor- und Hautspeise bestand einmal aus einem Lachs- und einmal aus einem Rentiergericht. Als Beilage gabs Rösti, so hats auf jeden Fall geschmeckt. Traditionsgerecht muss vor jeder Speise gesungen werden. Die Organisationscrew sangen jeweils die Lieder vor und wir durften mit unserer Stimme mithelfen. Am Anfang harzte es noch ein wenig. Je länger jedoch der Abend wurde, erhöhte sich der Dezibelpegel der "singenden" Studenten und die Stimme der Vorsingenden war bald nicht mehr auszumachen. Dem Essen folgte eine Party im Nymble.

Tallinn - 31. August - 2. September 2007





Für ganze CHF 18.-- zweimal in einer 4er-Kabine in einem 9-stöckigen Ozean-Liner mitzufahren und zu übernachten, dass darf man sich einfach nicht entgehen lassen. Am Freitagabend checkten wir ein, um uns mit dem Schiff über Nacht in die Hauptstadt Estlands zu bringen. Der Abend auf dem Schiff war unterhaltsam, gabs doch ein Pub, eine Disco und einen Konzertsaal auf dem Schiff. Zudem waren wir gegen 40 Austauschstudenten. Ich habe mit drei Schweizer, die allesamt an der EPFL in Lausanne studieren, die Kabine geteilt. Der Alkohol auf dem Schiff war zur Hälfte günstiger als überall in Schweden. So um drei morgens war dann jeweils bei mir Schluss, aber um 8 Uhr war jedesmal bereits wieder Schluss mit Schiff fahren. Tallinn ist eine mittelalterliche Stadt, bestehend aus etwa 70 % Esten und 30 % Russen. Die Altstadt ist von Schönheit kaum zu überbieten und man kriegt sich fast nicht satt, um die vielen altertümlichen Plätze, Türmen und Mauern zu bewundern. Ausserdem hatte ich die Möglichkeit, nach Estischen Traditionen ein paar Pfeilbogen herumzuschiessen. Der erste Schuss landete weit neben der Scheibe, dafür hätte ich fast einen vorbeigeflogenen Vogel abgeschossen. Über Samstagnacht fuhren wir dann wieder zurück nach Stockholm.