Zurück

Wetterhorn (BE, 3692m)



Das Wetterhorn gehört mit seinem Tiefblick zu den schönsten Bergen überhaupt. Sehr abwechslungsreich, aber auch anspruchsvoll ist eine Überschreitung mit Zustieg übers Willsgrätli (Süd) und Abstieg via Dossenhütte zur Station Rosenlaui. Übernachtet wird in der Regel in der Glecksteinhütte, wo bizarre Eisformen des Oberen Grindelwaldgletschers wie auch schönste Gneisformationen inmitten einer grünen Landschaft bewundert werden können. Hinweis zur Route: Der Weg von der Glecksteinhütte bis zum Chrinnengletscher ist im Dunkeln mit Stirnlampe gut zu finden. Der sogenannte Frühstücksplatz kann man sich durch den Gesteinswechsel vom Gneis zum Kalk merken. Von dort ca. 200m emporsteigen und dann nach rechts über ein kleines Couloir zum Willsgrätli queren. Das Willsgrätli bietet schöne und einfache Kletterei im 2.-3.Grad. Die vereisten Platten beim Gipfelaufschwung waren zum Teil heikel und zugleich die schwierigste Passage der Tour. PS: Genügend Bandschlingen zur Absicherung mitnehmen. Schwierigkeit: ZS-.
08.08.2004