Zurück

Schnidehore (BE/VS, 2937m)
Bild: Blick zum Schnidehorn während des Aufstiegs zum Wildhorn



Von der Wildstrubelhütte stiegen wir zuerst zum Felskopf des Rohrbachstein, respektive umgingen wir ihn im dichtesten Nebel nordwestseitig. Während Reto noch kurz auf den Gipfel stieg, warteten wir unterhalb des Gipfels auf einem Gratrücken. Die Abfahrt runter ins Tälchen war nicht einfach zu finden. Wir trafen die Route nicht optimal und so fuhren wir in steilem Gelände zwischen Felsen hindurch runter. Dort durften wir dann die Felle montieren und stiegen zuerst flach talauswärts und später hoch zum Gipfel des Schnidehore. Dort wartete auf uns eine prächtige Aussicht in die Walliser Alpen. Wir überschritten den Gipfel, um dann via Ausläufer des Tungelgletschers runter zur Wildhornhütte zu fahren. Schwierigkeit: WS, Abfahrtsvariante Rohrbachstein ZS.
15.04.2022