Zurück

Mittaghorn (Splügen) (GR, 2561m)
Bild: Im Hintergrund das benachbarte höhere Seehorn



Von Sufers, wo wir übernachteten, war es eine kurze Autofahrt zum benachbarten Dorf Splügen. Beim Skilift-Parkplatz machten wir uns parat. Zuerst mussten wir die Skier kurz buckeln, ehe wir dann die Splügenpassstrasse verlassen konnten. Zuerst auf einem Strässchen und später dem Wanderweg (Skispuren) folgend, stiegen wir hoch durch den steilen Wald. Als wir die Waldgrenze auf ca. 1900 m erreichten, bliess uns ein starker Wind um die Ohren. Der unangenehme Wind war uns ein treuer Begleiter. Bald erreichten wir die Seehütte bei den Surettaseen. Eine wunderbare Landschaft erwartete uns. Von hier mussten wir noch gut 300 Höhenmeter bei angenehmer Steilheit hochlaufen. Wir waren froh, oben zu sein. Es war schon eher ein Sturmwind als ein Lüftchen. Bald fuhren wir wieder runter zur Seehütte. An der Hausfassade war es herrlich windstill und ein idealer Platz zum Mittagessen. Für die weitere Abfahrt wählten wir nicht mehr die Aufstiegsvariante durch den steilen Waldhang, sondern die Splügenpassstrasse. Die Abfahrt war dann ein richtiges Pistenvergnügen. Schwierigkeit: WS.
02.01.2020