Zurück

Gross Bigerhorn (VS, 3625m)
Bild: Glücklich auf dem Gipfel



Für den Bericht der 1. Etappe der Tour auf den benachbarten Balfrin lese hier. Vom Balfrin geht es dem Grat entlang über viele Steinblöcke weiter in Richtung Gross Bigerhorn. Da wir die Steigeisen im Rucksack haben und sie nicht für ein paar wenige Meter hervornehmen möchten, bleiben wir bei einem kurzen Gratabstieg am Fels anstatt auf den Firn auszuweichen. Daher müssen wir kurz im 2. Grad runterklettern. Nach dem kurzen Abstieg geht es wieder hochwärts zu einem Gipfel. Wir denken, es ist das Gross Bigerhorn - unser zweites Tagesziel. Als wir oben stehen, merken wir, dass wir doch nicht auf dem Gross Bigerhorn stehen und sehen, dass der Gipfel noch ein ganzes Stück entfernt ist. Wir steigen von dem No-Name Gipfel runter. Es ist ein steiles Firnfeld, das wir so bald wie möglich wieder verlassen. Den untersten Punkt des Grates haben wir bald erreicht und nun ist es nicht mehr weit. Die letzten Meter hoch zum Gross Bigerhorn müssen nun aber erklettert werden (ca. 2. Grad). Glücklich stehen wir oben und geniessen den fantastischen Ausblick. Das Seil haben wir letztendlich für die Gratüberschreitung nicht benötigt. Der Abstieg runter zur Bordierhütte hat nun wieder Wanderweg-Charakter. Es ist nun heiss geworden und wir freuen uns, als wir anfangs Nachmittag wieder die Bordierhütte erreichen. Schwierigkeit: WS (II).
16.08.2018