Zurück

Pizzo del Cocco (TI, 2339m)



Vom Rifugio Tomeo wanderte ich auf der weiss-blau-weiss markierten Via alta Vallemaggia in Richtung Splugahütte. Jedoch etwa in der Hälfte dieser Etappe verliess ich die Via alta Vallemaggia ostwärts und folgte den verbleichten weiss-rot-weiss Markierungen hoch zum Passo del Cocco auf 2142 m. Es war ein fantastisches Herbstwetter und so dachte ich noch an eine Besteigung des gut 200 Höhenmeter höher gelegenen Pizzo del Cocco. Ich wusste nicht, was mich erwartete. Ich liess den Rucksack auf dem Pass zurück, nahm jedoch den Pickel und die Fotokamera mit. Die ganze Route bestand aus leichtem Felsgratkraxeln. Der Pickel nützte nicht viel und war eher hinderlich. Auf dem Gipfel genoss ich den Rückblick über den aufgestiegenen Grat und die fantastische Aussicht und machte mich sorgfältig auf den Weg zurück zum Pass, wo der Rucksack auf mich wartete. Der folgende Abstieg zur Capanna Osola führte durch einen wunderschönen gelbgefärbten Lärchenwald. Schwierigkeit: T6-.
05.10.2017