Zurück

Risetestock (LU/OW, 1758m)



Am Morgen hatte es noch geregnet. Wir wurden in Sarnen am Bahnhof abgeholt und es war zu diesem Zeitpunkt noch nicht so anmächelig für eine Bergtour. Als wir in Richtung Glaubenberg fuhren und das Wetter immer noch nicht besser wurde, machten wir einen Kaffeehalt im Restaurant Schwendi Kaltbad. Als es aufhellte, fuhren wir weiter über den Glaubenberg nach Gfellen. Dort wanderten wir zu viert los nach Vordergfellen und weiter zur Alp Riseten. Wir umliefen sozusagen das felsige Massiv des Risetestocks westlich. Kurz nach der Alp zweigt dann der Bergweg ab in Richtung Gipfel und führt im Zick-zack elegant über die Felsbänder hoch auf den Pilatusgrat. Von dort kann man sich den Risetestock oder Blaue Tosse aussuchen. Wir liefen durch eine wunderschöne Legföhrenlandschaft hindurch zum Blaue Tosse. Da der gesamte Berg oft als Risetestocks bezeichnet wird, habe ich ihn als Titel der heutigen Tour bezeichnet. Für den weiteren Verlauf der Tour zur Stäfeliflue und Tripolihütte siehe hier. Schwierigkeit: T3.
25.06.2017