Zurück

Sperlonga - Gaeta (I)



Sperlonga war mir lange Zeit kein Begriff. In den letzten paar Jahren habe ich dann ein zwei mal von diesem Klettergebiet gehört oder gelesen, aber dann auch bald wieder vergessen. Nun waren die Weihnachtsferien angesagt und ich wollte einmal in der Weihnachtszeit draussen klettern gehen. Es sollte nicht allzu teuer sein, für eine Woche nicht allzu weit weg und zudem genügend warm sein. Viele Wünsche auf einmal. War das realistisch? JA, die Antwort hiess nach langem "Suchen" Sperlonga. Dies ist ein grosses Klettergebiet mit unzähligen Klettermöglichkeiten südlich von Rom. Nicht umsonst kommen Leute aus ganz Europa hierher, um hier im Winter klettern zu können.

Ich habe Leute aus hikr.org und Kletterportal für diese Kletterwoche gesucht. Letztendlich waren wir zu viert, die zusammen nach Lazio reisten und diese Woche in einer einfachen (für diesen Preis etwas "schäbigen") Wohnung zwischen Sperlonga und Gaeta verbrachten. Bis auf einen Abend bekochten wir uns selbst. In Sperlonga ist um diese Jahreszeit generell nicht so viel los und viele Restaurants und Cafés haben geschlossen. Das Wetter spielte leider nicht immer mit, aber alles in allem hat es der Zweck erfüllt, dieses grossartige Klettergebiet kennengelernt haben zu können. Wir hatten 2 1/2 sehr schöne Tage, wo wir viel zum Klettern kamen. Ein paar Daten zu diesem Klettergebiet:

- Es ist in einem Tag mit PW zu erreichen (ca. 100 km südlich von Rom).
- Es gibt dutzende von Klettersektoren in bestem Kalk, welche je davon wiederum ein Dutzend oder mehr Routen aufweisen.
- Es gibt Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden.
- Die Durchschnittstemperatur in dieser Zeit liegt bei etwa 14-15° C. Wir konnte sogar einmal im T-Shirt klettern.
- Ein umfassender Kletterführer kann vor Ort gekauft werden.

Bei Schlechtwetter gibt es eine Höhle, wo man in anspruchsvoll-harten Routen (fast ausschliesslich überhängend) sein Glück versuchen kann :-) Schwierigkeit: Alles.
26.12.2009